Wasserversorgung

Wasserversorgung im Land aus dem Brunnen – allgemeine Empfehlungen für das Gerät

Wasserversorgung im Land aus dem Brunnen - allgemeine Empfehlungen für das Gerät

Wenn ein Sommerhaus ausschließlich für die Gartenarbeit genutzt wurde, konnte man sich damit abfinden, dass Wasser entweder aus einer Quelle entnommen werden musste oder zentral an den vom Vorstand der Gartenpartnerschaft festgelegten Tagen geliefert wurde. Heute werden auf den Grundstücken Hütten gebaut, deren Eigentümer nicht nur Sommer, sondern auch Winter außerhalb der Stadt verbringen. Unter solchen Umständen wird die Wasserversorgung des Landes aus einem Brunnen oder Brunnen zu einem dringenden Bedarf. Wasser muss rund um die Uhr ins Haus fließen und sauber sein: Die Gesundheit aller Familienmitglieder hängt davon ab.

Inhalt

Gut als Quelle der autonomen Wasserversorgung

Der Brunnen selbst ist der Hauptvorteil bei der Auswahl einer Wasserversorgungsquelle. Wenn die Site diese Struktur bereits hat, muss sie auf jeden Fall verwendet werden. Wenn eine Quelle noch nicht gefunden wurde, ist die Wassertiefe in einem bestimmten Gebiet ein wichtiger Faktor.

Gut auf dem Land

Der Brunnen ist eine wunderbare Wasserquelle: Mit ihm ist immer Wasser auf dem Gelände, wenn ein Eimer vorhanden ist, und die Verfügbarkeit von Strom ist eine Voraussetzung für das Funktionieren des Brunnens

Wenn die Tiefe des Trinkwassers es Ihnen ermöglicht, einen Brunnen zu bauen, werden seine Vorteile offensichtlich:

  • Wenn Sie einen Brunnen haben, machen Sie sich keine Sorgen, dass sich bei einem Stromausfall kein Wasser in der Nähe befindet. Wenn sich Wasser darin befindet, ist das Entfernen von Wasser einfach und manuell..
  • Brunnenwasser enthält in der Regel weniger unerwünschte Eisenverunreinigungen, die häufig im Brunnen vorhanden sind. Und hier geht es nicht um das Gehäuse, das aus Kunststoff gefertigt werden kann, sondern als Wasserreservoir. Natürlich ist es besser, beide Wasser mit Filtern zu behandeln, damit Verunreinigungen die Gesundheit nicht schädigen.
  • Grundwasserleiter können schlammig oder sandig werden. Wenn ein Brunnen so belästigt wird, kann der Eigentümer ihn selbst reinigen. Dazu sind nur ein Eimer und eine Schaufel erforderlich. Was den Brunnen betrifft, müssen Sie zuerst den Grund herausfinden, warum das Wasser nicht mehr fließt, und dann müssen Sie nach Spezialisten suchen, die diesen Grund beseitigen können.
  • Beim Betrieb eines Brunnens ist es bequemer, eine Tauchpumpe zu verwenden. Hier wird er nicht stecken bleiben. Das Reparieren oder Wechseln des elektromagnetischen Ventils mit einer Landwasserversorgung aus dem Brunnen ist viel einfacher als ähnliche Arbeiten mit einer Quelle in Form eines Brunnens. Das Magnetventil wird abgeklemmt, wonach die Pumpe mit einem Kabel an die Oberfläche angehoben werden kann. Für die gleiche Arbeit mit der Bohrlochversion ist es notwendig, den versiegelten Kopf zu zerlegen, was nicht jeder tun kann.
  • Das Rohr im Brunnen hat ein kleines Volumen. Aus diesem Grund gelangt Wasser während des Konservierungsprozesses in den Brunnen und in das Kanalnetz. Bei Verwendung eines Brunnens fließt nur Wasser hinein. Und es ist einfacher, die Wasserversorgung vom Brunnen bis zum Haus aufzubauen und zu erhalten.

In einer Reihe von Regionen muss eine Sondergenehmigung für das Bohren eines Bohrlochs eingeholt werden, und alle Arten von Koordinierungsverfahren erschweren die Durchführung der Arbeiten erheblich.

Gut reinigen

Je nachdem, in welchem ​​Gebiet sich der Brunnen befindet, können seine Grundwasserleiter schlammig oder sandig werden und können dann leicht gereinigt werden

Gut als ein Element der Landschaft

Der Brunnen passt perfekt in jede Landschaft und wird zu einem dekorativen Element, behält aber gleichzeitig seine unveränderte Funktionalität

Ein indirekter, aber zweifellos Vorteil eines Brunnens ist sein Aussehen. Wenn Sie möchten, können Sie seine Präsenz übertreffen und es zu einem auffälligen und attraktiven Element machen, das zu einem Highlight der Gestaltung des Landschaftsgrundstücks werden kann.

Organisation der Landwasserversorgung

Sommerhäuschen denken darüber nach, wie man Wasser aus einem Brunnen macht, und warten auf trockene, warme Tage, an denen es möglich sein wird, mit der praktischen Umsetzung ihrer eigenen Ideen zu beginnen.

Entwicklung eines Wasserversorgungssystems

Um nicht in einer Situation zu sein, in der das Ergebnis nicht den geplanten Ergebnissen entspricht, müssen alle Ihre eigenen Ideen in ein detailliertes Diagramm der Wasserversorgung aus dem Brunnen übersetzt werden. Bei diesem Schema sollten zunächst alle Bestandteile berücksichtigt werden: Pumpe, Rohre, Druckspeicher, Relais, Filter, Kessel, Kollektoren und Wasserverbrauchsstellen. Alle Elemente der zukünftigen Struktur sollten markiert und die Wege zum Verlegen von Rohren um das Haus herum markiert werden. Es ist gut, wenn das Programm in einem bestimmten Maßstab durchgeführt wird. Dann wird sofort klar, wie viel und welche Materialien und Komponenten gekauft werden müssen.

Schaltplan des Kollektors

Das Kollektorschema zum Anschließen der Wasserversorgung ermöglicht es Ihnen, den optimalen Druck in den Rohren aufrechtzuerhalten, unabhängig davon, wie viele Wassereinlasspunkte gleichzeitig betrieben werden

Die Rohre im Haus können auf zwei Arten verlegt werden, so dass die Verbrauchsstellen verbunden sind:

  • Der Reihe nach. Diese Option eignet sich für die Eigentümer eines kleinen Hauses, in dem ständig 1-2 Personen leben. Das Wasser fließt durch die Hauptleitung durch das Haus. Gegenüberliegende Verbrauchspunkte montiertes T-Shirt mit einem Wasserhahn. Wenn mehrere Verbraucher gleichzeitig Wasser verwenden möchten, ist dies aufgrund des geringen Drucks im Netz schwierig.
  • Sammler Weg. Ein separates Rohr wird vom Kollektor zu jedem Verbrauchspunkt umgeleitet. Jeder Punkt erhält fast den gleichen Wasserdruck. Verluste, die aufgrund der Entfernung von der Pumpstation entstehen, sind unvermeidlich, aber nicht so bedeutend.

Die zweite Option kostet aufgrund der größeren Anzahl von Rohren, die für ihre Implementierung erforderlich sind, mehr, aber das Ergebnis ist den Aufwand und die Kosten wert. Wir wählen die Kollektorschaltung aus, auf die später noch eingegangen wird.

Installation der Landwasserversorgung

Für ein Wasserversorgungsgerät aus einem Brunnen wird am häufigsten eine Tauchpumpe gewählt. Die Wahl für diesen Pumpentyp wird aufgrund der Tatsache getroffen, dass sein Betrieb geräuschlos verläuft. Die Pumpe wird unter Wasser gestellt, das ein natürlicher Schalldämmer ist, und der Schall des Geräts dringt nicht in die Oberfläche ein.

Gut Tauchpumpe

Die Tauchpumpe sollte sich in einem Abstand von ca. 0,8 m vom Boden im Brunnen befinden. Sie arbeitet absolut geräuschlos, da sie sich unter Wasser befindet

Bei Verwendung einer Tauchpumpe ist das Konservierungsverfahren bei Bedarf auch einfacher. Das Wasser aus dem System fließt vollständig ab, nachdem ein spezielles Ablassmagnetventil geöffnet wurde. Wenn eine Oberflächenpumpe im Wasserversorgungssystem verwendet wird, muss das Wasser aus dem Pumpenkörper selbst abgelassen werden. Bei der nächsten Inbetriebnahme muss die Oberflächenpumpe wieder mit Wasser gefüllt werden.

Die Tauchpumpe befindet sich mindestens 0,8 Meter vom Boden der Struktur entfernt. Das Ablassventil des Systems muss sich in einer Höhe von mehr als 3 Metern von der Erdoberfläche aus befinden. Damit durch dieses Ventil das Wasser aus dem System vollständig abgelassen werden kann, wird auch der unterirdische Teil der Rohrleitung mit einer Neigung zur Quelle verlegt.

Um Rohre zu verlegen, graben Sie Gräben. Die Tiefe der Gräben hängt ganz davon ab, wie die Landwasserversorgung betrieben werden soll. Wenn Wasser nur in der warmen Zeit vom späten Frühling bis zum frühen Herbst benötigt wird, sind 1 Meter tiefe Gräben ausreichend.

Wenn der Betrieb des Wasserversorgungssystems im Winter nicht unterbrochen wird, sollte es in einer Tiefe verlegt werden, die unter dem Gefrierpunkt des Bodens liegt. Für den Mittelstreifen sollte die Tiefe des Grabens am Eingang zur Wasserquelle ungefähr 2 Meter von der Erdoberfläche entfernt sein.

Beim Bau eines neuen Hauses lassen sich Rohre leichter unter dem Fundament verlegen. Wenn dies nicht möglich ist und kein Zugang zum Unterboden besteht, können Sie die Oberflächenverlegemethode verwenden. In beiden Fällen ist es möglich, den Betrieb des Wasserversorgungssystems in Zeiten starker Kälte zu ermöglichen. In dem Rohrabschnitt, der sich in der kalten Zone befindet, wird ein Heizkabel verlegt. In diesem Teil der Rohrleitung wird eine positive Wassertemperatur aufrechterhalten, die ein Einfrieren des Systems verhindert..

Bei der Installation eines Wasserversorgungssystems für Hütten im Haus muss eine Vorspannung in Richtung der Versorgungsleitung erzeugt werden, da diese während des Konservierungsprozesses auch ein Abfluss ist. Das im Haus befindliche Wasserversorgungssystem enthält einen Hydraulikspeicher, der eine stabilisierende Rolle beim Betrieb des Systems spielt. Dadurch werden die Unterschiede, die beim Starten und Stoppen der Pumpe entstehen, ausgeglichen.

Wasserversorgungssystem im Land

Legende der Schaltung: 1-Kabel-Heizung; 2,9,10,18,19,21,22,25,26 – Absperrventil; 3,11,23,24 – Entladung; 4-Sumpf; 5-Druckschalter; 6-Akkumulator, 7-Trockenlauf-Relais; 8 – Kohlefilter; 12-Heizung; 15-Entfettungsfilter; 13,14,16,17,20,27 – Verbrauchspunkte; 28-Ventil

Das System sollte einen konstanten Druck innerhalb von 2,5 bis 4 atm aufrechterhalten. Der Druckschalter, der im Wasserversorgungssystem enthalten sein muss, ist für dessen Wartung verantwortlich. Die Funktion einer Art Sicherung wird von einem anderen Relais ausgeführt – Trockenlauf. Es wird verwendet, wenn sich nicht zu viel Wasser im Brunnen befindet. Wenn der Wasserstand so weit abfällt, dass der normale Betrieb des Systems nicht mehr fortgesetzt werden kann, schaltet dieses Relais die Pumpe aus und verhindert so einen Notfall.

Nach dem Akku können Sie ein T-Stück mit einem Verriegelungsmechanismus bereitstellen, der das Wasser nach der Art der weiteren Verwendung für Technik und Trinken aufteilt. Letzteres muss im Filtersystem gereinigt werden. Ein weiteres T-Stück teilt den Fluss in kaltes und heißes Wasser. Die Kaltwasserleitung ist mit einem Verteiler mit Absperrventilen an den Verbrauchsleitungen verbunden. Arbeiten für Warmwasser versorgen die Heizung mit Wasser, wonach es über den Kollektor im ganzen Haus verteilt wird.

Sanitär in einem Privathaus

Sanitär in einem Privathaus ist ein erschwinglicher Luxus, den sich viele leisten können, wenn sie Einfallsreichtum, Geduld, harte Arbeit und harte Arbeit zeigen

Die Wasserversorgung im Haus erleichtert das Leben der Sommerbewohner in der warmen Zeit erheblich, und in den kalten Monaten wird ihre Anwesenheit zu einem dringenden Bedürfnis.

logo

Leave a Comment