Werkzeuge

Welchen Holzfräser soll man wählen?

Der manuelle Fräser ist ein universelles Werkzeug für verschiedene Tischler- und Endbearbeitungsarbeiten, wie z.

  • Viertelstichprobe;
  • Bohren;
  • Mahlen;
  • Herstellung von Nestern für Schlösser, Beschläge, Markisen, Ecken;
  • Holzschnitzerei, Gravur, Herstellung von Basreliefs, Skulpturen, Fresken;
  • Schneidarbeiten;
  • Profilierung von lockigen und geraden Kanten;
  • Anbringen des Laminats für Möbel;
  • Herstellung von Rillen, Schlitzen, Falten;
  • grobe Ausrichtung und so weiter.

Lesen Sie im Video mehr über die Probenahme eines Viertels mit dem manuellen Fräser:

Arten des Handfräsens ↑

Aufgrund der Konstruktionsmerkmale und Fähigkeiten gibt es drei Haupttypen von Handfräsmaschinen: Kante, Oberseite und Lamelle.

Kanten werden hauptsächlich zum Kantenschleifen und Anfasen verwendet..

Welchen Holzfräser soll man wählen?

Die oberen Fräser sind wiederum in Tauch- und Fixierfräser unterteilt. Letztere sind Elektromotoren mit Frästiefeneinstellungen durch Abwärts- oder Aufwärtsbewegung. Werkzeuge dieser Art sind nicht für Anfänger geeignet, da sie die Position des Fräsers ändern müssen, ohne ihn auszuschalten. Tauchfräsmaschinen sind bequemer zu bedienen. Der Motor bewegt sich entlang der Führung, die Federn ermöglichen das Anheben oder Absenken des Fräsers.

Welchen Holzfräser soll man wählen?

Lamellen werden in der Regel zur Vorrichtung von Verbindungsnuten verwendet.

Welchen Holzfräser soll man wählen?

Wahl einer Mühle ↑

Die wichtigsten Eigenschaften sind Kraft und Geschwindigkeit (Frequenz) der Drehung. Herkömmlicherweise werden leichte Fräsmaschinen mit einer Leistung von bis zu 750 W, mittlere bis zu 1100 W und schwere über 1200 W unterschieden. Die Drehfrequenz variiert je nach Werkzeugklasse zwischen 35.000 und 20.000 U / min. Die meisten haben eine stufenlose oder stufenlose Einstellung der Spindeldrehzahl. In der Regel gibt das Datenblatt des Werkzeugs die empfohlene Geschwindigkeit für die Verarbeitung bestimmter Materialien an.

Hochgeschwindigkeitswerkzeuge werden für harte Materialien und hochpräzise Arbeiten verwendet. Für viskose und schmelzbare Materialien wird empfohlen, die Frequenz zu verringern.

Von großer Bedeutung sind auch die mechanischen Eigenschaften des Werkzeugs. Ein hochwertiger Handfräser hat eine geformte Sohle aus Aluminiumlegierungen oder aus Stahl gestanzt. Dies bietet eine gute Passform für die Basis und eine klare Plattformform. Solche Fräsmaschinen können für Feinpräzisionsarbeiten eingesetzt werden. Die Unterseite der Sohle sollte ein Polster aus hartem feuerfestem Kunststoff oder lackiertem Hartholz haben. Es wird empfohlen, auf die Größe des Lochs in der Plattform zu achten, um den maximalen Durchmesser des Fräsers zu begrenzen.

Die Gebrauchstauglichkeit und Funktionalität des Stangenmechanismus bestimmt maßgeblich die Leistung. Der Kopf des Werkzeugs sollte sich ohne zusätzlichen Aufwand reibungslos bewegen lassen. Kein Spiel oder Verzerrung.

Die Einstecktiefe wird mit einer Schraube oder einem Hebel am Griff eingestellt. Professionelle Handfräsmaschinen ermöglichen die Bearbeitung auf den nächsten Hundertstel Millimeter. Das Einstellen der Griffe sollte auch kein Spiel haben. Bei einigen Modellen ist es möglich, die Einstellungen direkt im Prozess zu ändern. Die Befestigung des Kopfes in guten Werkzeugen erfolgt an beiden Stangen.

Einige Handfräsmaschinen sind mit abnehmbaren Köpfen ausgestattet oder haben Löcher in der Plattform, mit denen Sie die Werkzeuge in einer stationären Position befestigen können.

Beim Kauf eines manuellen Routers müssen Sie auf den Spannzangenmechanismus achten, mit dem der Werkzeugverschluss befestigt wird. Der Durchmesser des Fräsers muss mit dem Durchmesser der Spannzange übereinstimmen. So wird bei leichten Fräsern eine Spannzange installiert, die für Schaft von Mühlen mit einem Durchmesser von bis zu 6 mm ausgelegt ist. Bei mittleren Werkzeugen bis zu 8 mm können schwere 12-mm-Mühlen geklemmt werden.

Bei der Installation dünnerer Fräser in einer Spannzange mit größerem Durchmesser und Adapterhülsen ist es wichtig, die maximale Geschwindigkeit des Fräsers und die Vorschubgeschwindigkeit zu berücksichtigen, da das Überschreiten dieser Grenzwerte zum Bruch der Ausrüstung führt. Es lohnt sich auch, auf die Maßeinheiten des Durchmessers der Fräser zu achten. Europäische und amerikanische Hersteller geben diesen Parameter in Zoll an.

Es ist besser, einen Fräser zu bevorzugen, der mit einer Spannzange mit einer großen Anzahl von Schlitzen ausgestattet ist. Diese Klemme zentriert und fixiert den Fräser zuverlässig und vermeidet Vibrationen.

Elektromotoren leistungsstarker Werkzeuge sollten mit einem Sanftanlaufsystem ausgestattet sein. Dies schützt das mechanische Teil vor Stoßbelastungen, das Stromnetz vor Überlastungen, den Elektromotor vor Einschaltströmen. Einige professionelle Modelle von Handfräsmaschinen sind gegen Überhitzung der Wicklungen geschützt. Wenn die Temperatur steigt, wird die Stromversorgung automatisch ausgeschaltet.

Viele Modelle von Handfräsmaschinen sind mit einer konstanten Elektronik ausgestattet, die die Drehzahl beim Futterwechsel und bei der Arbeit mit mehrschichtigen heterogenen Materialien stabilisiert. Solche Werkzeuge sind vielseitiger und ermöglichen eine bessere Verarbeitung..

Alle auf dem Markt befindlichen Handfräsmaschinen sind gegen unbeabsichtigten Betrieb geschützt. Dies kann durch eine zusätzliche Taste zur Stromversorgung des Elektromotors realisiert werden, die gleichzeitig mit dem Hauptmotor gedrückt werden muss. Mit diesem System können Sie den Abzug in der gedrückten Position verriegeln. Bei einigen Modellen können Sie die Drehzahl durch Drücken der Starttaste einstellen.

Vor dem Kauf ist es wichtig, die Ergonomie des Instruments zu bewerten. Die Griffe sollten gummiert sein und eine bequeme Form haben. Achten Sie auf die Position der Bedientasten, die Einstellmechanismen, die Länge des Netzkabels und das Design der Staubabsaugung.

Vor dem Kauf müssen Sie die Fräsmaschine unbedingt im Leerlauf bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten testen. Vibrationen und Nebengeräusche sollten nicht sein. Bewerten Sie die Übersicht über den Arbeitsbereich, Handfräser einiger Hersteller haben eine transparente Schutzabdeckung und LED-Hintergrundbeleuchtung.

Überprüfen Sie die Eintauchtiefe des Fräsers – in den Passdaten wird nur der Fortschritt des Werkzeugkopfes angezeigt. Es ist besser, einen Fräser zu bevorzugen, dessen Spannzange den Boden der Plattform erreicht oder für diesen steht.

Werkzeuge bewerten und verifizieren. Manuelle Fräsmaschinen können mit zusätzlichen Geräten wie Führungsschiene, Horizontalanschlag, Kopierhülse, Winkelanschlag, Kompasslineal und Axiallager ausgestattet werden. Vor dem Kauf wird empfohlen, alle zusätzlichen Geräte abwechselnd zu installieren, die Zuverlässigkeit der Befestigungselemente zu überprüfen und das Vorhandensein von Spielen festzustellen.

Für ein Haus und eine Sommerresidenz wählen sie normalerweise einen mittleren Fräser mit Grundausstattung und austauschbaren Mühlen. Diese Tools sind leistungsstark und vielseitig genug, um die häufigsten Arbeiten zu Hause und auf einem persönlichen Grundstück auszuführen..

Weitere Informationen zur Auswahl eines manuellen Routers auf Video:

logo

Leave a Comment