Werkzeuge

Welches Schweißgerät für eine Sommerresidenz zu wählen

Schweißen ist der zuverlässigste Weg, um Metallteile miteinander zu verbinden. Diese Methode ist zuverlässig, langlebig, wirtschaftlich und wird häufig in Produktion, Bau und Reparatur, im Alltag, für Arbeiten an persönlichen Grundstücken usw. eingesetzt. Heutzutage, wenn Schweißmaschinen weit verbreitet sind und für jeden Heimmeister fast unverzichtbar geworden sind, ist es wichtig, die richtige und zuverlässige Maschine zu wählen.

Arten von Schweißgeräten ↑

Es gibt vier Haupttypen von Schweißgeräten.

  • Transformator-Wechselstromschweißmaschinen. Sie zeichnen sich durch Langlebigkeit, Zuverlässigkeit, niedrigen Preis und einfache Konstruktion aus, was sie zum häufigsten Gerätetyp machte. Sie werden hauptsächlich zum Schweißen von Stahl- und Gusseisenteilen mit einer Überlappung und einer Verbindung verwendet.
  • DC-Transformator-Schweißgeräte, auch Schweißgleichrichter genannt. Ihr Hauptunterschied zu Wechselstromgeräten ist das Vorhandensein eines Thyristors oder Diodengleichrichters am Ausgang. Mit einer solchen Vorrichtung erhaltene Schweißnähte sind aufgrund der Stabilität des Lichtbogens besser. Schweißgleichrichter werden zum Bearbeiten von Eisen- und Nichteisenmetallen, Edelstahl, verwendet. Fast nicht im Alltag verwendet, in der Industrie üblich;
    Welches Schweißgerät für eine Sommerresidenz zu wählen
  • halbautomatische Schweißgeräte zum Schweißen in einer Gasumgebung. Komplexere und teurere Geräte. Sie bestehen aus einer Stromquelle (Transformator, Diode oder Thyristorgleichrichter, Wechselrichter), einem Flussmittel- oder Metalldrahtantrieb, einer Steuereinheit und einem Brenner. Je nach Modell können sie ohne Gas, nur mit Gas arbeiten oder mit beiden Methoden schweißen. Der Ausgangsstrom von halbautomatischen Schweißgeräten wird schrittweise geregelt. Weniger verbreitet sind Modelle mit reibungsloser Einstellung. Die Drahtvorschubgeschwindigkeit ist normalerweise ebenfalls einstellbar. Je nach zu schweißendem Material wird Gas ausgewählt. Dies kann Argon, Kohlendioxid oder eine Mischung davon sein. Zum Schweißen ohne Gas mit Flussdraht. Weit verbreitet in der Autoreparatur, einschließlich Karosserie. Einphasengeräte dieses Typs eignen sich für die Arbeit im Land und zu Hause;
    Welches Schweißgerät für eine Sommerresidenz zu wählen
  • Wechselrichterschweißmaschinen (Schweißwechselrichter) sind die teuersten, modernsten und modernsten Geräte. Diese Maschinen bieten qualitativ hochwertiges Schweißen, sind kompakt, arbeiten auch bei instabiler Spannung im Versorgungsnetz und sind viel leichter als Schweißmaschinen früherer Generationen (die Masse der Schweißwechselrichter beträgt ca. 3-4 kg)..
    Welches Schweißgerät für eine Sommerresidenz zu wählen

Es gibt verschiedene Untertypen von Wechselrichtergeräten:

  • Wechselrichter zum Lichtbogenschweißen;
  • halbautomatische Wechselrichter;
  • kombinierte Wechselrichterschweißmaschinen.

Die neuesten Geräte können alle Arten von Schweißarbeiten ausführen und sind am funktionalsten, bleiben jedoch kompakt und leicht. Trotz des Preises sind Wechselrichter am beliebtesten. Sie werden häufig für die Arbeit zu Hause und auf dem Land ausgewählt.

Hauptmerkmale von Schweißgeräten ↑

Bei der Auswahl eines Schweißgeräts müssen zunächst die wichtigsten Parameter beachtet werden:

  • Eingangsspannung. Es kann dreiphasig (380 V für industrielle oder professionelle Modelle) und einphasig (Haushaltsoptionen sind normalerweise für eine Spannung von 220 V ausgelegt) sein. Wenn das Schweißgerät nicht mit einem Stabilisator ausgestattet ist, führt ein Spannungsanstieg zu einer Überlastung und zum Abschalten der Schweißgeräte. Eine Abnahme führt jedoch zu einem Abfall der Ausgangsparameter.
  • Leerlaufspannung oder Ausgangsspannung ohne Last. In der Regel beträgt sie 45 – 70 V. Diese Eigenschaft muss bei der Auswahl der Elektroden berücksichtigt werden, da ihre unterschiedlichen Typen für unterschiedliche Spannungen ausgelegt sind. Je höher die Leerlaufspannung ist, desto leichter leuchtet der Lichtbogen auf, sein Brennen ist stabiler und daher ist die Arbeitsqualität höher.
  • Ausgangsstrom. Bei Modellen für den Hausgebrauch variiert dieser Parameter normalerweise zwischen 10 und 250 A, bei professionellen Modellen bei etwa 500 A. Der Ausgangsstrom wird schrittweise und seltener gleichmäßig eingestellt. Je höher der Wert dieses Parameters ist, desto größer sind die Möglichkeiten von Schweißgeräten. Ein Modell mit einem großen Ausgangsstrom ist effizienter und kann für komplexere Aufgaben verwendet werden. Beachten Sie bei der Auswahl von Verbrauchsmaterialien (Elektroden oder Draht) auch diese Eigenschaft. Beispielsweise schmelzen Rutilelektroden bei niedrigeren Werten des Ausgangsstroms, den Hauptelektroden (Calciumfluorid) – im Allgemeinen;
  • Der maximale oder minimale Durchmesser der Elektroden (für halbautomatische Geräte – Draht). Diese Eigenschaft bestimmt die Dicke des Materials, mit dem das Gerät arbeiten kann. Für die meisten Schweißarbeiten zu Hause oder in der Hütte ist ein Durchmesser von 2-3 mm ausreichend. Die Dicke der Elektroden variiert zwischen 0,5 mm und 6 mm. In halbautomatischen Vorrichtungen wird in Spulen gewickelter Draht verwendet. Sein Durchmesser beträgt 0,6-1,2 mm. Die Dicke des Materials, mit dem die halbautomatische Vorrichtung arbeiten kann, hängt vom Drahtdurchmesser ab.

Auswahl der Lieferungen ↑

Die Qualität des Schweißens hängt direkt von der Auswahl der Verbrauchsmaterialien ab (Elektroden für Transformator- und Wechselrichtergeräte, Kabel für halbautomatische Geräte). Elektroden variieren in Durchmesser, Beschichtung, Polarität, Material, Stromart. Ihre wichtigsten Eigenschaften sind Durchmesser und Beschichtung. Produzieren Sie Elektroden mit Calciumfluorid (basisch), Cellulose, Säure und Rutilbeschichtung.

Es reicht völlig aus, Calciumfluorid (basisch) und Rutilelektroden für ein Sommerhaus und ein Haus zu verwenden, sie sind für die häufigsten Haushaltsaufgaben geeignet. Die Verwendung der Hauptelektroden führt zu einer höheren Schweißqualität, sie benötigen jedoch ein leistungsfähigeres Gerät mit einer Leerlaufspannung von etwa 70 V. In der Fachliteratur finden sich leicht Empfehlungen für die Auswahl von Elektrodentypen für die Arbeit mit verschiedenen Metallen.

Welches Schweißgerät für eine Sommerresidenz zu wählen

Empfehlungen zur Auswahl der Schweißgeräte ↑

Nachdem Sie die Art der Schweißausrüstung ermittelt haben, die für das Haus und das Sommerhaus am besten geeignet ist, und die vorgeschlagene Arbeit mit ihren Hauptmerkmalen abgeglichen haben, sollten Sie bei der endgültigen Auswahl auch eine Reihe wichtiger Parameter berücksichtigen.

Schutzklasse. Schweißmaschinen sind wie alle anderen elektrischen Geräte zum Schutz vor äußeren Einflüssen unbedingt standardisiert. Der Reisepass gibt den zweistelligen IP-Index an. Die IP-Stromversorgung von Schweißgeräten beträgt normalerweise 21–23. Die erste Ziffer, in diesem Fall eine Zwei, bedeutet, dass keine Fremdkörper mit einem Durchmesser von mehr als 15 mm in das Gehäuse gelangen. Die letzte Ziffer gibt die Feuchtigkeitsbeständigkeit an. Eine Einheit bedeutet beispielsweise, dass vertikal fallende Flüssigkeitstropfen nicht in das Gerät gelangen. Drei – Wasser, das in einem Winkel von 60 ° fällt, schadet dem elektrischen Teil nicht. Vor der Auswahl eines Schweißgeräts müssen die Bedingungen bewertet werden, unter denen es verwendet werden muss.

Arbeitszeit (PDV). Der Arbeitszyklus des Schweißgeräts, ausgedrückt als Prozentsatz, dh wie lange es arbeiten soll, wie viel Ruhezeit. Inländische Entwickler rechnen mit 5 Minuten, Europäisch – 10. Wenn beispielsweise im Reisepass ein PRV von 40% angegeben ist, funktioniert der Schutz nach 4 Minuten Dauerbetrieb und das in Europa hergestellte Gerät schaltet sich automatisch aus. Dann ist die Weiterarbeit erst nach 6 Minuten möglich. Es ist zu beachten, dass die vom Hersteller angegebene Dauer der Arbeitszeit von der Umgebungstemperatur abhängt. Verschiedene Entwickler berechnen den PRV auf unterschiedliche Temperaturen. Einige Unternehmen rechnen daher mit einer Temperatur von 30 bis 40 ° C, während andere die Lufttemperatur von 20 bis 25 ° C zugrunde legen. Trotz der gleichen PRV-Werte sind Geräte, die für eine höhere Umgebungstemperatur ausgelegt sind, wesentlich langlebiger. Bei der Auswahl ist zu beachten, dass der RPS für verschiedene Werte des Ausgangsstroms angezeigt wird. Mit seinen kleinen Werten kann der PRV 100% erreichen.

Möglichkeit der Stromversorgung durch Generatoren. Wenn es beispielsweise während der Feldarbeit nicht möglich ist, eine Verbindung zum Netzwerk herzustellen, wählen Sie Schweißgeräte mit dieser Funktion aus.

Welches Schweißgerät für eine Sommerresidenz zu wählen

Für Haus und Garten ist es besser, einen Wechselrichtertyp zu wählen. Sie sind einfacher zu bedienen, beständig gegen Spannungsspitzen im Netzwerk und ermöglichen die Erzielung hochwertiger Schweißnähte, auch wenn der Bediener kein Fachmann ist. Es ist vorzuziehen, ein Modell mit einer Marge von 20 bis 30 Prozent für alle Hauptmerkmale zu wählen.

Weitere Informationen zur Auswahl von Schweißgeräten für Haus- und Sommerhäuser finden Sie auf Video:

logo

Leave a Comment